SAP Berater

Level 3 - Experten Wissen

IRT 260 Filialanbindung 1 Woche Herr Steffen Werner
  • Ausführung der Planung und Einführung der Kommunikation zwischen der Zentrale und den Filialen
  • POS-Konfiguration für die Kommunikation
  • Die Eingangs-, Ausgangs- und Sortimentslistenkommunikation konfigurieren.
  • Den Datenaustausch zwischen Filialsystemen sowohl Point-Of-Sale- (POS) als auch fremden Warenwirtschaftsystemen, erläutern.
  • Das Monitoring bei Übertragungen über die POS-Schnittstelle und die Fehlerbehandlung durchführen.

Einführung

Die Bereiche erkennen, die bei der Kommunikationsplanung zwischen der Zentrale und den Filialen berücksichtigt werden müssen.

Die Übertragungsoption beschreiben, die von SAP Retail unterstützt werden.

Die Geschäftsdaten aufführen, die über SAP Retail POS-Schnittstelle vermittelt werden können.

  • Gesamtunternehmensszenario
  • Projektplan
  • Kommunikationsszenario
  • Überblick über Geschäftsdaten

Technischer Hintergrund

  • Profile
  • Electronic Data Interchange (EDI)
  • Application Link Enabling (ALE)
  • Intermediate Documents (IDoc)
  • POS-Monitor

 

Die Profile nennen, die für die Kommunikation erforderlich sind.

Die Rolle der ALE-Schicht (Application Link Enabling) beschreiben.

Das Konzept und die Struktur von IDocs (Intermediate Documents) als Träger von Geschäftsdaten erläutern.

Die Datenbanktabellen nennen, die die Komponenten der einzelnen IDocs enthalten.

Die Grundfunktionen des POS-Monitor nennen und verwenden

Technische Dokumentation

  • Das Konzept und die Struktur von IDocs (Intermediate Documents) als Träger von Geschäftsdaten erläutern.
  • Die Datenbanktabellen nennen, die die Komponenten der einzelnen IDocs enthalten.
  • Die Klassifizierung von IDocs anhand von IDoc Typen beschreiben.
  • Die Online-Dokumentation zu den IDocs zur Bestimmung der IDoc-Inhalte verwenden.

IDoc-Monitoring

  • Den POS-Monitor und die Dokumentation des Kommunikationsvoragangs zwischen SAP Retail und Point-Of-Sale-Systemen beschreiben.
  • Die Werkzeuge des POS-Monitor zum Anzeigen und Ändern der POS-Schnittstellen-IDocs benutzen.

Zentrale an Filiale (Ausgangsprozesse)

Die Arten von Geschäftsdaten beschreiben, die durch Ausgangsnachrichten übermittelt werden.

Einstellungen im Customizing für EDI-Ports vornehmen.

Einstellungen im Customizing für EDI-Ausgangs-Partnervereinbarungen vornehmen.

Einstellungen im Customizing für Kondtionsarten-Gruppen im POS vornehmen.

Einstellungen im Customizing für Umschlüsselungstypen im POS vornehmen.

Einstellungen im Customizing für POS-Ausgangs-Profile vornehmen.

POS-Ausgangs-Reports erstellen

  • Ausgangs-IDoc/Nachrichtentypen
  • EDI-Partnervereinbarung für Ausgangsverarbeitung
  • Konditionsarten-Gruppen
  • Umschüsselungstypen
  • POS-Ausgangs-Profil
  • POS-Ausgangs-Reports

 

 

Hintergrundsprozesse

Erläutern, wann das System eine Ausgangsnachricht sendet.

Ausgangsnachrichten im Hintergrund laufen lassen.

Ausgangsnachrichten automatisch und regelmäßig nach einem Zeitplan laufenlassen.

Zentrale an Filiale
(Sortimentsliste)

Hintergrundsnachrichten im Hintergrund laufen lassen.

Erläutern, wann das System eine Sortimentslistennachricht sendet.

Sortimentslistennachrichten automatisch und regelmäßig nach einem Zeitplan laufen lassen.

  • Sortimentslistennachrichtentyp
  • Sortimentslistenprofil

Sortimentslistennachricht beschreiben

Sortimentslistennachricht richtig einsetzen.

Einstellungen im Customizing für das Sortimentslistenprofil vornehmen.

Filiale an Zentrale (Eingangsprozesse)

  • Wie laut SAP-Empfehlung der Datenfluß bei der Eingangskommunikation zwischen einer Filiale und dem zentralen SAP Retail-System mit dem POS-Konverter erfolgen soll.
  • Welche Arten von Geschäftsdaten im Eingang im Release 4,0A des SAP Retail-Systems durch welche IDocs/Nachrichtentypen unterstützt werden.
  • Die zwei Hauptfaktoren zur Steuerung der Weiterverarbeitung von Eingangsnachrichten durch das SAP Retail-System: 
    - Eingangsprofile und (Eingangsbereich der) EDI-Partnervereinbarungen
  • Welche Aspekte der Verarbeitung der verschiedenen Eingangsnachrichten im Customizing auf welche Weise eingestellt werden können.
  • Das Simulationstool des Systems für die Eingangskommunikation/-verarbeitung verwenden.

Hintergrundsprozesse

Überblick über Kundenerweiterungen
Überblick über Workflow
  • eine Kundenerweiterung für Ausgangsumschlüsselungen aktivieren
  • einen Workflow für Eingangs- und Ausgangsnachrichten einplanen, die Fehler enthalten
POS-Tools
Monitoring-Tools

Die IDoc-Listen und die Statistik anzeigen lassen und ihre Verwendung erläutern.

Die POS-Statistik erläutern.

Die POS-Informationsstrukturen erläutern

  • IDoc-Listen
  • IDoc-Statistik
  • POS-Statistik

 

Besondere Themen
Verbesserung der Performance
  • Archivieren von POS-Belegen
  • Reorganisation der Trigger-Files
  • Reorganisation der Statusdateien

Eine Variante anlegen und die Archivierungsprogramme starten.

Den Zweck der Reorganisation des Änderungszeigers erläutern.

Die Reorganisation des Änderungszeigers ausführen.